Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Niedersachsenbüro Logo
gefördert durch:
Sozialministerium Logo

Einladung zur Fortbildung
"Wohn- und Wohn-Pflege-Angebote für alte Menschen in ländlichen Räumen"
Donnerstag, 01. Oktober 2020, Verden,
eine Kooperationsveranstaltung der ASG, der HAWK und des Niedersachsenbüro

Sehr geehrte Damen und Herren,
gerne laden wir Sie ein zur Fortbildung "Wohn- und Wohn-Pflege-Angebote für alte Menschen in ländlichen Räumen" am Donnerstag, den 01. Oktober 2020 von 09.30 bis 17.00 Uhr in Verden.

Die Fortbildung ist eine Kooperationsveranstaltung der Agrarsozialen Gesellschaft Göttingen (ASG), der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/Holzminden/Göttingen (HAWK) sowie des Niedersachsenbüro Neues Wohnen im Alter.

Gemeinschaftliches Wohnen älterer Menschen im ländlichen Raum hat sich in den letzten Jahrzehnten immer stärker etabliert. Die Gründe hierfür sind vielfältig – während es den einen darum geht, nicht alleine und möglichst in bekannten, gewachsenen Strukturen alt zu werden, ist anderen das soziale Miteinander, die Überschaubarkeit der Einrichtung, eine gegenseitige Unterstützung oder eine frei wählbare, abgestufte ambulante Betreuung vor Ort wichtig.
LandwirtInnen, GründerInnen und InitiatorInnen von Wohn- oder Wohn-Pflege-Angeboten geht es darum, eine Umnutzung oder eine Nachnutzung für das eigene oder die vielerorts vorhandenen, leerstehenden Gebäude zu erreichen. Für ländliche Kommunen stellt das Angebot barrierefreier Wohnungen und von Pflegebausteinen im Ort ein großes Potenzial zur Sicherung der Daseinsvorsorge dar.
Mit unserer gemeinsamen Veranstaltung wollen wir möglichst viele Aspekte hiervon beleuchten, wollen Fachbeiträge und Berichte aus der Praxis hören und gemeinsam ins Gespräch kommen, denn bei vielen baulichen, finanziellen und rechtlichen Fragestellungen gibt es einen großen Informations- und Austauschbedarf, dem wir nach Möglichkeit nachkommen möchten.

Nach einführenden Beiträgen des Niedersachsenbüro zu neuen Wohnformen als Impulsgeber in ländlichen Räumen und der HAWK zu den Ergebnissen des Forschungsprojekts VivAge kommen Fachleute sowie Expertinnen und Experten aus realisierten Projekten zu Wort. Mit dabei sind das Innovationsteam SelbstgestALTER der Sozialstation Nordkreis Vechta, die Landwirtschaftskammer, das Wohnprojekt HofLeben sowie die ambulant betreute Wohngemeinschaft Ellenstedt.
Ein von der ASG moderiertes Worldcafé ermöglicht einen intensiven Austausch der Teilnehmenden untereinander.

Zum Programm.
Anmeldung über die ASG bis zum 15.09.2020.
Die Kosten für die Online-Fortbildung betragen 40.00 (35.00 Euro ermäßigt, s. Programm).

Bei einer Absage der Präsenzveranstaltung aufgrund des Infektionsgeschehens wird die Veranstaltung online stattfinden!

**********

Einladung zu Online-Veranstaltung

FORUM ONLINE!
Montag, den 28.09.2020, 13.15 - 14.45 Uhr.


In der Veranstaltung des FORUM Gemeinschaftliches Wohnen e.V., Bundesvereinigung, referiert Birgit Kasper, Leitung Koordinationsstelle Netzwerk Frankfurt für gemeinschaftliches Wohnen e.V. und Vorstand FORUM, zum Thema:

"Konzeptverfahren als Steuerungsinstrument der Stadtentwicklung - Warum sie sinnvoll sind und wie der Einstieg gelingt."

Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit, Nachfragen zu stellen und einzelne Aspekte vertiefend zu besprechen.

Konzeptverfahren sind ein wichtiges Steuerungsinstrument, mit dem Kommunen wohnungspolitische und stadtplanerische Ziele verwirklichen und Quartiere zukunftsfest mitgestalten können. Anstatt zum Höchstpreis werden Grundstücke nach qualitativen Kriterien vergeben (Vielfalt, Nutzungsmischung, Nachhaltigkeit, Beteiligung usw.), die je nach lokaler Ausgangs- und Bedarfslage unterschiedliche Anforderungen an die Projektinitiatorinnen und -initiatoren stellen.
Der Vortrag wird eine Einführung in die Thematik des Konzeptverfahrens geben, aufzeigen, wieso das Verfahren für weitere Städte sinnvoll ist und wie der Einstieg gelingen kann.

Die Veranstaltung wird durchgeführt über die Videokonferenz-Plattform Zoom.

Programm.
Anmeldung bis zum 25.09.2020 über anmeldung@fgw-ev.de.

Mehr Informationen zum Konzeptverfahren auf der Website des FORUM.



Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Dipl. Ing. Andrea Beerli

NIEDERSACHSENBÜRO Neues Wohnen im Alter
Hildesheimer Str. 15
30169 Hannover
info@neues-wohnen-nds.de
www.neues-wohnen-nds.de
Tel.: 0511/ 16 59 10 - 80

FORUM Gemeinschaftliches Wohnen e.V.
Bundesvereinigung
www.fgw-ev.de

Wenn Sie diese E-Mail (an: info@neues-wohnen-nds.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

NIEDERSACHSENBÜRO Neues Wohnen im Alter
Hildesheimer Str. 15
30169 Hannover
0511/ 16 59 10- 80
info@neues-wohnen-nds.de
www.neues-wohnen-nds.de

FORUM Gemeinschaftliches Wohnen e.V., Bundesvereinigung
www.fgw-ev.de
Dr. Josef Bura, Vorstand
Vereinsregister Amtsgericht Hamburg Nummer 13509
St.nr. 25/206/41090
Konto 8446100, BLZ 25120510, Bank für Sozialwirtschaft Hannover
IBAN: DE 6125 1205 1000 0844 6100 BIC: BFSW DE33 HAN